"Ageing in Place" – Wohnen mit Spitex-Zusatzdienstleistung als Zukunftsstrategie

Devrim Yetergil-Kiefer

Im Alter zu Hause leben und so umfassend betreut, dass die Frage nach dem Eintritt ins Alters- und Pflegeheim auf möglichst lange Sicht hinausgeschoben werden kann – die Spitex kann mehr leisten als die klassische Pflege und Hauswirtschaft. In der Wohn- und Gewerbeüberbauung "Sihlbogen" in Zürich setzt Spitex Zürich Sihl einen gänzlich neuen Betreuungsansatz in die Tat um: Die Rede ist dabei von sogenannten integrierten Versorgungsmodellen. Integrierte Versorgung impliziert dabei eine organisierte, kooperative Zusammenarbeit der Akteure der Langzeitpflege sowohl auf struktureller als auch prozessualer Ebene mit dem Ziel, dass die Bedürfnisse der betroffenen Menschen flexibel abgedeckt werden.

Spitex Zürich Sihl gibt mir ein Zuhause, Geborgenheit und Sicherheit.

Das Wohnen mit Dienstleistungen ermöglicht älteren Menschen ein eigenständiges Leben, auch wenn sie regelmässig Hilfe und Pflege benötigen. Zusammen mit der Baugenossenschaft Zurlinden hat Spitex Zürich Sihl im "Sihlbogen" ein innovatives Tätigkeitsgebiet betreten: Sie erbringt sämtliche denkbaren Dienstleistungen im Haus und hat dafür eigens einen Stützpunkt im Parterre eingerichtet. Alle Mieterinnen und Mieter der 66 barrierefreien Alterswohnungen profitieren davon. Diese Dienstleistungen sind sogar im Mietzins inbegriffen: der 24-Stunden-Sicherheits-Pikettdienst, eine Anlaufstelle direkt vor Ort im Haus für allgemeine Alltagsanliegen, die Koordination von Dienstleistungen wie den Mahlzeitendienst oder die finanzielle Beratung bis hin zur Gesundheitssprechstunde. Zudem ist es möglich, zusätzliche, allerdings dann nicht mehr kostenlose, Leistungen zu beziehen: vom Einkaufen und Waschen bis zur Begleitung auf Spaziergängen. Und falls die Mieterinnen und Mieter ärztlich verordnete ambulante Pflege und hauswirtschaftliche Unterstützung benötigen, ist die Spitex nicht weit. Kurz: Spitex Zürich Sihl gibt ihnen ein Zuhause, Geborgenheit und Sicherheit.

Dank unserer Präsenz vor Ort entsteht ein niederschwelliger Zugang zu den regulären Spitexleistungen, auch weil bereits ein Vertrauensverhältnis besteht. Die Mitarbeitende vor Ort leistet einen wichtigen Beitrag zur Früherkennung, wenn sich die Situation der Bewohnerinnen und Bewohner verändert und vermehrte Betreuung oder Pflege notwendig werden. Diese niederschwellige Wohn- und Betreuungsmöglichkeit mit einer barrierefreien Wohnung in Kombination von Wohnen mit Dienstleistungen bildet eine intermediäre Form zwischen der ambulanten und stationären Betreuung. Das betreute Wohnen ist auch ein Perspektivwechsel auf die älteren Menschen: Ihre Fähigkeiten werden mit gezielter, zusätzlicher – und sehr einfacher – Hilfe unterstützt.

Zukunft der ambulanten Langzeitpflege aktiv gestalten

Spitex Zürich Sihl arbeitet aktiv an der Zukunft der ambulanten Langzeitpflege. Unsere künftigen Klientinnen und Klienten, die selbstbewusster und informierter auftreten, erwarten Antworten darauf. Die Gesundheitspolitik unterstützt diese Erwartungshaltung. Wir setzen darum auf ein immer breiteres Angebot an Komfort- und Betreuungsleistungen. Neben dem offensichtlichen Ziel, älteren Menschen trotz gesundheitlicher Einbussen und wachsenden Unterstützungsbedarfs den Verbleib in der eigenen Wohnung zu ermöglichen, besteht die Intention auch darin, die Diskussion zu integrierten Versorgungsmodellen in der Übergangsphase von ambulanter zu stationärer Pflege intensiv und vertieft fortzusetzen – im Rahmen der täglichen Spitex-Arbeit, bei den Auftraggebern der Spitex-Dienstleitungen, bei der Weiterentwicklung der Gesundheitspolitik und sogar zusammen mit den Bauherren. Zwar sind sowohl der "Sihlbogen" als auch das Modell der integrierten Versorgung an sich noch jung und befinden sich entsprechend im Aufbau, aber beide werden sich in den nächsten Jahren mit Sicherheit in diesem Sinne weiterentwickeln und überzeugen. Denn nicht nur Betagte profitierten vom betreuten Wohnen, sondern auch Menschen mit einer Behinderung. Und sogar jüngere Mieterinnen und Mieter, die sich etwa bei Ferienabwesenheiten die Pflanzen giessen lassen.

Das zusätzliche Dienstleistungsangebot von Spitex Zürich Sihl im
"Sihlbogen" ist klar vom Leistungsauftrag der Stadt und den subventionierten Pflege- und Betreuungsleistungen getrennt.


Kontakt

Spitex Zürich Sihl
Staubstrasse 15
8038 Zürich

Telefon: 044 554 55 00
Email: devrim.yetergilkiefer@spitex-zuerich.ch

Kommentare