Förderverein Generationenwohnen Bern-Solothurn: «Generationen leben miteinander statt nebeneinander»

Christoph Graf, Präsident Förderverein

Warum Generationenwohnen fördern?

Die demographische Entwicklung und der gesellschaftliche Wandel mit einer Vielfalt von Lebensstilen und -formen verlangen neue Formen des Zusammenlebens. Konventionelle Konzepte der Wohnraumversorgung können diese vielfältigen Bedürfnisse nicht mehr abdecken. So lässt sich in den letzten Jahren ein Trend hin zu neuen gemeinschaftlichen Wohn­formen und Wohnprojekten beobachten, bei welchen Austausch und Gemeinschaft – oftmals über mehrere Generationen hinweg – im Vor­dergrund stehen. Bei diesen Projekten besteht ein grosses Potenzial für generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe.

Was ist Generationenwohnen eigentlich?

Generationenwohnen beinhaltet unterschiedliche Wohnformen, in denen Menschen verschiedener Generationen zusammenleben und sich unterstützen. Neue, aber auch bestehende Siedlungen sollten speziell darauf ausgerichtet sein, dass optimale Voraussetzungen für generationenübergreifende Wohnformen entstehen. Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaften bieten sich mit ihren genossenschaftlichen Werten wie demokratische Mit­wirkung, Solidarität und Gemeinschaftsförderung hierfür an – jedoch ist Generationenwohnen durchaus auch in «konventionellen» Siedlungen möglich.Der Förderverein hat für erfolgreiches und nachhaltiges Generationenwohnen zehn Kriterien definiert:
  • gesteuerte altersmässige und soziale Durchmischung 
  • verbindliche, organisierte Nachbarschaftshilfe innerhalb und zwischen Generationen 
  • Aufbau eines sozialen Netzwerkes 
  • Autonomie und Partizipation der Bewohnenden 
  • Wohnformen, die Begegnungen fördern, aber auch Rückzugsmöglichkeiten bieten 
  • Gemeinschaftsräume für unterschiedliche Bedürfnisse 
  • Hindernisfreie Ausgestaltung der Wohnungen und der Umgebung 
  • Preisgünstige Wohnungen 
  • Einbindung ins Quartier und guter Anschluss an öffentlichen Verkehr 
  • Vernetzung mit Unterstützungs- und Pflegeangeboten in der Nachbarschaft
Partizipative und generationenübergreifende Planung in der Genossenschaft Warmbächli, Bern

Wie arbeitet der Förderverein Generationenwohnen Bern-Solothurn?

Der Förderverein arbeitet ehrenamtlich mit folgenden Schwerpunkten zum Thema Generationenwohnen:
  • Vernetzung von PartnerInnen für die Realisierung von neuen Projekten
  • Sensibilisierung von Fachkreisen und der breiten Öffentlichkeit
  • Erarbeiten von Grundlagen (Auftragsstudien, Dokumentationen)
  • Monitoring von geeigneten Standorten/Projekten im Raum Bern-Solothurn
  • Unterstützung von Bauträgerschaften beim Realisieren des Generationenwohnens 
Der Förderverein tritt dabei nichtselbst als Bauträger auf, ist teilweise aber beratend sehr nahe an den entsprechenden Projektenwicklungen. Aktuell beispielsweise bei folgenden Projekten in Bern:

Kontakt

Christoph Graf, Präsident Förderverein: christoph.graf (@) innovage.ch
Webseite: www.generationenwohnen-beso.ch

Kommentare